NATURPARK-JUGENDARBEIT: ROOTS

Jugend schlägt Wurzeln im Naturpark

18 SchülerInnen und Schüler der NMS Pöllau beschäftigen sich mit Selbstversorgung aus dem Garten, regionalen Kreisläufen und Maßnahmen zum Klimaschutz. Der Verein Naturpark Pöllauer Tal bietet im Projekt „NATURPARK-JUGENDARBEIT: ROOTS“ Jugendlichen die Möglichkeit zu „verwurzeln“.

Über das LEADER-Projekt „NATURPARK-JUGENDARBEIT: ROOTS“ soll sich eine Gruppe bilden, die gestaltenwollenden Jugendlichen einen Platz gibt. Gestartet wurde im Juni 2019 mit dem Bau zweier Hochbeete am NMS Pöllau Schulgelände. Jedes Kind der 1b-Klasse setzte die eigene Lieblingspflanze in Erde und übernahm die Patenschaft dafür. Von Lisa-Marias Erdbeerpflanzerl, Sophias Melone, über Christophers Kürbis bis hin zum Popcorn-Mais von Stefan gibt es eine bunte Vielfalt im Beet.

Das Projektteam „NATURPARK-JUGENDARBEIT: ROOTS“ mit der Klasse 1b der NMS Pöllau, Foto: KEM Naturpark Pöllauer Tal

Plastikfrei aus dem Garten
Die Jung-GärtnerInnen präsentieren am 3. Juli, dem internationalen plastikfreien Tag, begeistert ihre Pflanzenschützlinge. Naturpark-Obmann Franz Grabenhofer, Direktorin Anneliese Strobl und Klassenvorständin Sabrina Gradwohl, BEd unterstützen das Gemeinschaftsprojekt. Besonders freuen sich die SchülerInnen auf die Ernte der eigenen Früchte. „Ernten im Garten ist wie einkaufen im Supermarkt. Nur besser!“, fassen die Kinder zusammen. „Ohne Plastik, ohne Gift und ohne lange Transportwege.“, so die Klasse. Ein wertvoller Klimatipp, denn Artensterben, Plastik und Lebensmittelverschwendung sind Probleme, die weltweite Auswirkungen haben.

Vernetzen und verwurzeln in der Region
Unterstützt wird der Naturpark Verein im LEADER-Projekt von Klima- und Energie-Modellregionsmanagerin Victoria Allmer, BSc, MSc der Klima- und Energiemodellregion Naturpark Pöllauer Tal, Schulsozialarbeiter Mag. Markus Wiesenhofer und Biologin Mag. Carmen Dreier-Zwetti. Im bereichsübergreifenden Schulprojekt zu Klimaschutz, Ökologie und Sozialem wird vernetzt gedacht und zusammengearbeitet. „Vernetzen, verbinden und verwurzeln“ heißt es im Naturpark Pöllauer Tal und der NMS Pöllau.

„Ernten im Garten ist wie einkaufen im Supermarkt. Nur besser! Ohne Plastik, ohne Gift und ohne lange Transportwege.“

1b Klasse, Naturparkschule NMS Pöllau

Dieses LEADER-Projekt wurde mit Mitteln der EU und des Landes Steiermark gefördert und über die LEADER-Region Zeitkultur Oststeirisches Kernland abgewickelt.