Zielsetzung und Maßnahmen

Konkrete Ziele der Region

Keine Abhängigkeit mehr von teuren Erdölimporten – stattdessen saubere Energiegewinnung aus Sonne, Wind, Wasser und Bioenergie aus der Region. Bewusstsein für unsere Umwelt schaffen und fördern. Die langfristige Vision: 100 % Ausstieg aus fossiler Energie.

Durch durchgeführte Maßnahmen und Bewusstseinsbildung sowie einer Öffentlichkeitsarbeit soll dies in der Region erreicht werden.

Geplante Maßnahmen

  • Sanfte Mobilität in der Region forcieren, wo Einwohnerinnen und Einwohnern Alternativen zum Auto nutzen können
  • Finanzielle, ökonomische und umweltpolitische Anreize für den Umstieg von Heizöl auf Alternativen
  • Anreize für klimafreundliches Wohnen schaffen
  • Energie- und Klimaschutzprojekte mit den Naturpark-Schulen umsetzen
  • Ausbau der Energiebuchhaltung in öffentlichen Gebäuden
  • Bewusstseinsbildung über ressourcenschonende Maßnahmen für Zuhause, im Einkauf und in der nachhaltigen Ernährung
  • Umstieg auf effiziente Beleuchtung forcieren
  • Organisation von Wanderungen oder Exkursionen
  • Ideenwettbewerb für neue klimaschonende Ideen in der Region

Fotos: Klimafonds/Ringhofer


Auszug bereits durchgeführter Maßnahmen

  • Einführung nachhaltiger Einkaufstaschen im Naturpark Pöllauer Tal
  • Mitarbeit in der ARGE Naturparke Steiermark
  • Touristische Zusammenarbeit beim Leitthema Rad
  • Mitarbeit bei nachhaltigen Energiemaßnahmen im Netzwerk „Energieregion Oststeiermark“
  • Mitarbeit in der Lokalen Agenda 21
  • Revitalisierung Saifenbach
  • als Leaderregion „Oststeirische Kernland“ werden nachhaltiger Konsum, soziale Ökologie und die Vermeidung von Umweltschäden gemeinschaftlich adressiert
  • Durchführung des Forschungsprojektes Biodiversität („Lebensvielfalt”; von 2001 – 2004)
  • Biomasse- bzw. Wärmeliefergemeinschaften
  • Klimaschutzaktivitäten im Rahmen des Naturparks
  • Einkaufsgemeinschaften zu unterschiedlichen nachhaltigen Technologien (E-Bikes/Fahrzeuge, hocheffiziente Regelpumpen, Kesseltauschaktionen uvm.)
  • Energiebuchhaltung in öffentlichen Gebäuden
  • Energieberatungen für Betriebe und Private
  • Informationsveranstaltungen über erneuerbare Energien
  • erste öffentliche Elektrotankstelle in der Marktgemeinde Pöllau
  • erste öffentliche Elektrotrankstelle in der Gemeinde Pöllauberg
  • Beratungen zu Umweltförderungen
  • Abwicklung der Förderung und Umsetzung von Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden (z.B. NMS Pöllau, Gemeindeamt Pöllauberg)
  • E-Mobilitätstage
  • Exkursionen zu Klima- und Energieschwerpunkten
  • Vortrag zur Förderung regionaler Lebensmittel
  • Ausgabe von kostenlosen Leih-Energiemessgeräten inkl. umfassender Information

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms “Klima- und Energie-Modellregionen” durchgeführt.