Naturpark-Kindergarten Pöllau nahm an Aktion „Blühende Straßen“ teil

Mit viel Farbe und noch mehr Spaß für einen klimafreundlichen Kindergartenweg. Kinder des Naturpark-Kindergartens Pöllau nahmen an der Aktion „Blühende Straßen“ teil. Ein Straßenabschnitt direkt vor dem Kindergarten wurde bunt bemalt. Durch die Aktion im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche wird die Aufmerksamkeit aller VerkehrsteilnehmerInnen erhöht und gleichzeitig Bewusstsein dafür geschaffen, dass hier Kinder unterwegs sind. „Ein attraktives und sicheres Kindergartenumfeld ist die Grundlage dafür, dass mehr Kinder zu Fuß oder mit dem Rad und Roller unterwegs sind. Deshalb unterstützen wir diese Aktion.“, so sind sich Obmann Franz Grabenhofer und Victoria Allmer vom Naturpark Pöllauer Tal einig.

„Wir möchten damit auch die Eltern erreichen und ein sichtbares Zeichen für einen sicheren Kindergartenweg setzen. Weniger „Elterntaxis“ dafür mehr Fußgängerinnen und Fußgänger sind ein Ziel der Aktion.“

Kindergartenleiterin Susanne Putz

„Blühende Straßen“ und die Mobilitätswoche

Die Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal gab die Idee zum bunten Straßenmalen. Der Projekttag wurde vom Verein Naturpark Pöllauer Tal mit bunter Farbe unterstützt. Die Europäische Mobilitätswoche ist die größte Kampagne für nachhaltige Mobilität in Österreich. Sie findet jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt. 

Die Kinder des Naturpark-Kindergartens Pöllau malten für einen sicheren und klimafreundlichen Schulweg und hatten viel Freude bei der Aktion.
Foto: KEM Naturpark Pöllauer Tal

Blühendes Straßenmalen im Naturpark-Kindergarten Pöllau – 19. September 2020


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms “Klima- und Energie-Modellregionen” durchgeführt.