Neues Carsharing im Naturpark Pöllauer Tal

Zum Beginn der Europäischen Mobilitätswoche, vom 16. bis 22. September, startet auch das Carsharing-Angebot im Naturpark Pöllauer Tal.

Beim Carsharing geht es darum, Fahrzeuge gemeinsam zu nutzen. Mit dem neuen Carsharing Pöllauer Tal ist das Mieten eines Autos nun bereits um 2 Euro die Stunde und 25 Cent pro Kilometer möglich. Ein mit Ökostrom betriebener eGolf und ein Peugeot 308 stehen für alle zur Fahrt bereit. In Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Pöllau, der Sparkasse Pöllau AG, der Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal und auf Initiative von Fritz Pötz vom Verein mobil50plus, ist ein attraktives Angebot zur gemeinsamen Fahrzeugnutzung geschaffen worden.

„Erstmals gibt es ein Carsharing Angebot im Pöllauer Tal. Zudem mit Bringservice, so kommt das Auto auch zu Ihnen vor die Haustür. Die ideale Ergänzung in unserer ländlichen Region.“

freut sich Bürgermeister Johann Schirnhofer.

Um viele 1000 Euro ein eigenes Auto zu kaufen, wenn für wenige Euro pro Tag ein Auto gemietet werden kann, scheint nicht sinnvoll. Auch der Umweltgedanke ist bei vielen Carsharing-Nutzenden ein vorrangiges Motiv – z.B. auf ein Zweitauto komplett zu verzichten. Autos sind nicht nur teuer im Unterhalt, sondern sie benötigen auch eine Menge an Energie in der Produktion – vom CO2 Ausstoß beim Fahren ganz zu schweigen. Teilen fördert das Gemeinsame.

Carsharing hilft dabei, nachhaltiger zu leben und den eigenen ökologischen Fußabdruck deutlich zu verkleinern.

Registrieren Sie sich noch heute unter
www.carsharing.pöllauertal.at

Präsentation des Carsharing-Angebots im Naturpark Pöllauer Tal, v.l.n.r. Fritz Pötz (mobil50plus), Bgm. Johann Schirnhofer (Marktgemeinde Pöllau), Victoria Allmer (KEM Naturpark Pöllauer Tal), VDir. Johannes Kielnhofer (Sparkasse Pöllau AG)

Veranstaltungstipp: Reparatur Café trifft Mobilität
Samstag, 19.09.2020 von 9 bis 13 Uhr
12er Haus, Schulplatz 12, 8225 Pöllau
inkl. Präsentation des Carsharings und E-Auto-Probefahrten



Das Projekt „E-Mobil Naturpark Pöllauer Tal“ wird gefördert durch die aws, aus Mitteln der Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (Österreich-Fonds).


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms “Klima- und Energie-Modellregionen” durchgeführt.