Klimaschulen 2020/2021: Volksschulkinder erleben den Wasserkreislauf im Klimawandel

Im Naturpark Pöllauer Tal wurde das Klimaschulen-Projekt „WWW Wasser – Woher-Wofür-Wohin?“ mit einem gemeinsamen Kick-Off-Meeting gestartet.

Wasser im Klimawandel ist der Schwerpunkt im Klimaschulen-Projekt 2020/2021, anhand derer alle Volksschulkinder im Naturpark Pöllauer Tal als Klimadetektive die Möglichkeiten und Effekte von Klimawandel-Anpassungsmaßnahmen erleben werden.

Die teilnehmenden Schulen, die Naturpark-Volksschulen Pöllauberg, Pöllau-Grazerstraße, Saifen-Boden, Schönegg und Sonnhofen, zeigten bereits im Vorfeld großes Interesse am Projekt. Die Pädagoginnen freuen sich gemeinsam mit Projektbetreuer Victoria Allmer und Reinhold Schöngrunder darauf, das Thema Wasser unter dem Titel „WWW Wasser – Woher-Wofür-Wohin?“ für die junge Generation greifbar und erlebbar zu machen. Der Wasserkreislauf im Klimawandel wird dabei im Regelunterricht eingebunden, Exkursionen und Workshops werden zum praktischen Verständnis durchgeführt und über das Projekt finanziert. Detektivisch erheben die Kinder die klimatischen Verhältnisse sowie die Wasser-Situation an den Schulen und auch zu Hause.

Ziel des Projekts ist es, Kindern deren Handlungswirkungen bewusst zu machen und ein nachhaltiges Verständnis für Klimawandelanpassung im Alltag zu schaffen.


Die fünf Naturpark-Schulen, VS Pöllau-Grazerstraße, VS Pöllauberg, VS Saifen-Boden, VS Schönegg und VS Sonnhofen, beteiligen sich im Schuljahr 2020/21 mit dem Projekt „WWW Wasser – Woher-Wofür-Wohin?“ am Programm „Klimaschulen“ des Klima- und Energiefonds.

v.l.n.r.: Julia Schaffler (VS Pöllau-Grazerstraße), Carina Hirt (VS Pöllau-Grazerstraße), Annemarie Pichler (VS Pöllau-Grazerstraße), Gertrude Rodler (VS Pöllau-Grazerstraße), Maria Wallner-Zirkl (VS Pöllau-Grazerstraße), Victoria Allmer (KLAR! Naturpark Pöllauer Tal), Doris Hammer (VS Pöllauberg), Daniela Wilfling (VS Sonnhofen), Andrea Schweighofer (VS Saifen-Boden), Maria Anna Schlagbauer (VS Pöllauberg), Michaela Kreimer-Tuttner (VS Pöllauberg), Carina Oberdorfer (Verein Glücklichheit), Barbara Pfeifer (VS Pöllau-Grazerstraße), Maria Sommersguter (VS Pöllau-Grazerstraße), Rosemarie Berghofer-Riegler (VS Schönegg)
Foto: KLAR! Naturpark Pöllauer Tal


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programmes „Klimaschulen“ durchgeführt.