Nutztiere im Hitzestress

Das Klima im Wandel – Nutztiere im Hitzestress

Die nachfolgenden Informationen wurden im Rahmen des Projektes “Klimawandel-Anpassungsmodellregion Naturpark Pöllauer Tal” zusammengefasst und von Ing. Eduard Zentner (Abteilung Tierhaltungssysteme, Technik und Emissionen der HBLFA Raumberg-Gumpenstein) zur Verfügung gestellt.

Welche Inhalte erwarten Sie?

  1. Klimawandel und die Konsequenzen
  2. Rinderhaltung: erhöhte Temperatur und dessen Folgen
  3. Was können Sie dagegen tun?
  4. Wie sieht der klimafitte Rinderstall in Zukunft aus?
  5. Zusammenfassung
  6. Wetter im Pöllauer Tal

Informieren Sie sich und gewinnen Sie eines von vier Infrarot-Thermometer zum kontaktlosen Auffinden von möglichen Hitzepunkten!


1. Klimawandel und die Konsequenzen

Die derzeitigen Klimaszenarien zeigen, dass die Temperaturen in den Hauptproduktionsgebieten der Steiermark bis zu den 2050er-Jahren je nach Klimamodell und Emissionsszenario zwischen ca. 0.8 °C und 2 °C (Vergleichszeitraum 1961–1990) ansteigen werden.

Für die Tierhaltung ergibt sich die Konsequenz, dass mit der Erwärmung auch die Wetterextreme, sprich Hitzeperioden, zunehmen werden.
Diese führen bereits jetzt zu massiven Problemen in allen Bereichen der Nutztierhaltung!

2. Rinderhaltung: erhöhte Temperatur und dessen Folgen

Mit der Stalltemperatur steigt die innere Körpertemperatur der Rinder. Die wirtschaftlichen Folgen des Hitzestress sind:

  • verringerte Futteraufnahme
  • sinkender Milchfettgehalt
  • sinkender Milcheiweißgehalt
  • extremer Leistungsrückgang bei hoher Milchleistung bis zu minus 25 %
  • sinkende Fruchtbarkeitsraten
  • erhöhte embryonale Sterblichkeit und Abortrate, kleine-schwächere Kälber
  • Stoffwechselerkrankungen – Mastitiden, Klauenrehe,….
  • am kältesten Tag des Jahres 4 kg Milch/Kuh mehr als am heißesten Tag des Jahres

3. Was können Sie dagegen tun?

Um den Stall möglichst kühl zu halten gibt es mehrere Möglichkeiten:

a. Dachkonstruktion dämmen

b. Hängepfetten hinterlüften

c. Zu- und Abluftführung im Stall

d. Kühlen durch Ventilatoren

a. Dachkonstruktion dämmen

Ohne Dämmung der Dachkonstruktion erfolgt ein enormer Eintrag von Strahlungswärme, damit wirkt die Dachfläche wie ein Heizstrahler (siehe in Abb.1).

Abb. 1: Dachkonstruktion ohne Dämmung (Quelle: E. Zentner)

Wird die Dachkonstruktion gedämmt ausgeführt (z.B. Holzverschalungen, Sandwich-Panele, Gründächer) wird die Temperatur im Stall um 2 bis 10 °C geringer ausfallen. Beispiele zu gedämmten Dächern sehen Sie in den Abbildungen 2 und 3.

Abb. 2: begrüntes Dach (Quelle: links – hofheld.de, rechts – KLAR! Naturpark Pöllauer Tal )
Abb. 3: Dachkonstruktionen aus Holz im Westen – Flachau (Quelle: E. Zentner)

b. Hängepfetten hinterlüften

Durch die Hinterlüftung von Hängepfetten kann das Abströmen warmer Luft verbessert werden.

Abb. 4: Strömungsversuch bei Hinterlüftung (Quelle: E. Zentner)

c. Zu- und Abluftführung im Stall

Bei der Zu- und Abluftführung ist die Planung entscheidend um ein optimales Ergebnis erzielen zu können. Die überschüssige Wärme im Stall kann damit kontrolliert abgeführt werden. Zusätzlich kann eine gute Ausleuchtung des Stalls ohne künstliches Licht erzielt werden.

Abb. 5: Zu- und Abluftführung im Rinder-Laufstall (Quelle: E. Zentner)

d. Kühlen durch Ventilatoren

Mithilfe richtig platzierter, leistungsangepasster und geprüfter Ventilatoren kann ein entscheidender Beitrag zur Leistungserhaltung und zur Tiergesundheit geleistet werden.

Unter dem Aspekt einer optimalen Durchlüftung wird durch den Einsatz von Ventilatoren Frischluft kontrolliert in den Stall geführt und erwärmte, befeuchtete Abluft nach außen abtransportiert. Natürliche Lüftungskonzepte kommen im Sommer rasch zum Erliegen und können so deutlich aufgewertet werden.

Bei horizontalen Ventilatoren ist die Wirkung oftmals nur sehr gering bzw. führt in vielen Fällen sogar zu zusätzlichen massiven Wärmeeinträgen in den Tierbereichen.

Abb. 6: Horizontaler Ventilator (Quelle: E. Zentner)

Vertikale Ventilatoren bringen bei richtiger Platzierung den gewünschten Kühlungseffekt.

Abb. 7: Vertikaler Ventilator (Quelle: E. Zentner)

Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein hat Ventilatoren zur Kühlung von Rinderställen getestet. Die Ergebnisse sind in der Broschüre 13 Ventilatoren zur Kühlung von Rinderställen – Messbericht HBLFA Raumberg-Gumpenstein zusammengefasst.

Abb. 8: Broschüre 13 Ventilatoren zur Kühlung von Rinderställen – Messbericht HBLFA Raumberg-Gumpenstein (zum Download klicken)

4. Wie sieht der klimafitte Rinderstall in Zukunft aus?

Abb. 9: Ein klimafitter Rinderstall in Zukunft (Quelle: E. Zentner)

5. Zusammenfassung

  • Stallkühlung ist nicht nur erforderlich, sie ist in Anbetracht der Wirtschaftlichkeit und des Tierwohls absolute Empfehlung!
  • Sie ist betreffend Tierschutz unerlässlich!
  • Ausreichend Techniken vorhanden, die bei einem Kühleffekt zwischen 3 und 10 Grad liegen!
  • Techniken teilweise kostenintensiv!
  • Wasservernebelung (Ausnahme Hochdruck) bringt Zusatzbelastung!
  • Mit den Temperaturen steigen die Emissionen!
  • 1 Grad zusätzlich = 10% mehr Ammoniak!
  • Stallplanung und Stallbau birgt enormes Potenzial!
  • Stellen Sie das Tier in den Vordergrund Ihrer Handlungen!

Sie können die gesamte Präsentation “Das Klima im Wandel – Nutztiere im Hitzestress” von Ing. Eduard Zentner hier herunterladen.


6. Wetter im Naturpark Pöllauer Tal

Wetterstation im Naturpark Pöllauer Tal (Grafik: KLAR! Naturpark Pöllauer Tal)

Wie war das Wetter im Naturpark Pöllauer Tal?

Wetteraufzeichnung mit automatischen Wetterstation finden Sie unter: Wetter im Pöllauer Tal

Wie wird das Wetter im Naturpark Pöllauer Tal?

Wetterprognosen sowie -warnungnen finden Sie unter: Vorhersagen für das Pöllauer Tal


Gewinnspiel

Lösen Sie das Kreuzworträtsel und senden Sie uns das Lösungswort.

Unter den Einsendungen bis 15. Juni 2020 werden die folgenden Preise verlost:

  • 4 x 1 Infrarot-Thermometer zum kontaktlosen Auffinden von möglichen Hitzepunkte im Stall

Hinweise zu den Lösungen finden Sie im Text!

Umlaute werden als Ä, Ö, Ü eingetragen.

  1. Die HBLFA Raumberg-Gumpenstein hat 13 Ventilatoren zur ……… von Rinderställen getestet. (Verwirbelung, Verwirrung oder Kühlung)
  2. Mit welchem Gerät kann für eine optimale Durchlüftung bzw. Kühlung gesorgt werden?
  3. Wenn sich die Körpertemperatur des Rinds erhöht, SINKT der Milchfett….. (…wagen, …gehalt oder …kübel )?
  4. Welche Ausrichtung von Ventilatoren ist GUT geeignet zur Kühlung?

Senden Sie uns das Lösungswort und Ihre Kontaktdaten mit folgendem Formular oder per Mail an klimaschutz@naturpark-poellauertal.at.

Nach Beendigung des Gewinnspiels werden die GewinnerInnen schriftlich benachrichtigt. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.


Mehrere Systeme gegen Hitzestress im Vergleich

Weitere Fachinformationen zu Systemen gegen Hitzestress stehen auf der Webseite der Landwirtschaftskammer Steiermark zur Verfügung.

Die einzelnen System mit den Vor- und Nachteilen finden Sie hier: Alle Systeme im Vergleich


Kontaktaufnahme

Sie wollen mehr wissen oder haben Fragen? Sie wollen Information von einem Experten einholen? Schreiben Sie ein kurzes Mail mit Ihrer Anfrage an das Team der KLAR! Naturpark Pöllauer Tal (klimaschutz@naturpark-poellauertal.at).


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programmes „Klimawandel-Anpassungsmodellregionen“ durchgeführt.